Tipps und Tricks >> Seite 6

Seitenanfang

alle Tipps (140) dieser Site

51..60 [90]

  Seitenanfang
Gelöschte Dateien überschreiben

Das Tool Cipher.exe kennen Administratoren sicherlich vom Verschlüsseln von Dateien und Ordnern in NTFS-Partitionen. In seiner neuen Version hilft das Werkzeug aber auch dabei, gelöschte Dateien tatsächlich so zu vernichten, dass sie nicht mehr wiederhergestellt werden können - für vertrauliche Daten unentbehrlich.
Beenden Sie zunächst alle laufenden Programme. Klicken Sie auf Start-> Ausführen, und tippen Sie dann den Befehl cmd ein. In die DOS-Box schreiben Sie folgendes Kommando und bestätigen mit der Enter-Taste: cipher /W: [Laufwerksbuchstabe]:\ [Ordnername]. Der gelöschte Bereich wird daraufhin überschrieben.

 

  Seitenanfang
Speicherfresser identifizieren

Sie drucken gerade den Serienbrief, lassen im Hintergrund einen Download laufen, und Photo Shop soll die Ebenen in der TIF-Datei neu berechnen. Und dann passiert es: Der Cursor schleicht nur noch über den Bildschirm, das System ist mit seinen Leistungsreserven am Ende. Welche der drei laufenden Anwendungen der größte Speicherfresser ist, stellen Sie bequem fest:
Öffnen Sie über die Tastenkombination ALT +STRG + ENTF den Taskmanager. Wechseln Sie in das Register Prozesse. Über einen Klick auf die Spaltenüberschrift CPU-Auslastung sortieren Sie alle Prozesse nach dem größten oder geringsten Speicherbedarf. Versuchen Sie im Anschluss aber bitte, die ungeliebte Anwendung zunächst über den konventionellen Weg zu beenden, etwa über die Tastenkombination ALT +F4. Nur so haben Sie die Chance, noch wichtige Daten zu retten.

 

  Seitenanfang
Hinweise zum Papierkorb

Wenn Sie "Dateien sofort löschen" ausgewählt haben und eine Datei versehentlich gelöscht haben, kann diese nicht wieder hergestellt werden. Werden sehr grosse Datenmengen gelöscht (z.B. mehrere 100 MBs) kann es vorkommen, dass nicht wieder alle Dateien hergestellt werden können. Dies hängt nach der eingestellten Grösse des Papierkorbs ab. (z.B.: Sie haben eine 1.000 MB grosse Festplatte; 10% darf die maximale Grösse des Papierkorbs betragen. 10% von 1.000 MB sind 100 MB. Löschen Sie nun 120 MB, werden 20 MB definitiv gelöscht und können nicht wiederhergestellt werden.) Sie können auch jedes Laufwerk unabhängig konfigurieren. Dazu wählen Sie in der Registerkarte "Global" die Option "Laufwerke unabhängig konfigurieren". Wählen Sie nun über die Registerkarten die zu konfigurierenden Laufwerke aus. Die meisten Anwendungsprogramme löschen die Daten sofort und verschieben diese nicht in den Papierkorb.

 

  Seitenanfang
Kennwort vergessen

Kennwort vergessen
Um als vergesslicher Administrator, auch ohne Kennwort starten zu können hat Microsoft ein weiteres Hintertürchen bereitgestellt, das allerdings etwas Vorbereitung erfordert. Kennwort-Rücksetzdiskette erstellen: Unter Start-> Systemsteuerung-> Benutzerkonten und das Administrator Konto auswählen. den link: 'Vergessen von Kennwörtern verhindern' wählen und den Anweisungen des Assistenten folgen.

Systemzugang ohne Kennwort:
Beim Willkommensbildschirm den Administratorzugang wählen und das leere Eingabefeld für das Kennwort bestätigen. Jetzt kommt eine Meldung das ein falsches Kennwort eingegeben wurde, und ob es vergessen wurde.... Hier die Option Kennwortrücksetzdiskette verwenden auswählen, danach einfach den Anweisungen folgen und neues Kennwort festlegen - Fertig.
Die Diskette funktioniert beliebig oft, auch wenn das Kennwort mehrfach geändert wurde, jedoch nur auf dem Rechner, auf dem sie erstellt wurde.

 

  Seitenanfang
Startmenü

Startmenü anpassen
Bei der Konfiguration des Startmenüs sollte man eine gewisse Sorgfalt walten lassen, da über diese Schaltzentrale sehr viele Aktionen abgewickelt wird. Hier hat Microsoft einen großen Schritt in Richtung Bedienungskomfort getan, was in Windows 9x Zeiten noch mühselig über die Registry geändert werden mußte, kann jetzt komfortabel per Mausklick erledigt werden.

Öffnen - Alle Benutzer
Dieses Menü, dass unter Rechtsklick/Startbutton erreichbar ist, steht nur zur Verfügung wenn man als Administrator angemeldet ist. Nach dem öffnen findet man sich direkt im Startmenü Ordner wieder, der das Startmenü für alle User verwaltet. Mit Administrator Rechten können nun Einträge geändert werden.

Arbeitsplatz im Startmenü integrieren
Mit einem Rechtsklick auf Start und Eigenschaften/Anpassen/Erweitert kommt man zum Dialog Startmenüelemente/ Arbeitsplatz hier muß die Option Als Menü anzeigen aktiviert werden.

Mehrfach Programmstart des Startmenü
Wer gleich eine Reihe von Programmen aus dem Startmenü starten will, der kann sich einige Mausklicks sparen indem er die Shift-Taste gedrückt hält, so bleibt das Startmenü nämlich aufgeklappt.
 

 

  Seitenanfang
XP ohne Abfrage neu starten

Wenn Sie Windows über Start-> Beenden-> 'Computer herunterfahren' beenden, dauert das immer einige Zeit, da Windows erst alle offenen Programme schließt.
Durch einen neuen Eintrag in der Registry können Sie Windows mit der Tastatur zu einen schnellen Neustart bewegen. Unter:
HKEY_LOCAL_MACHINE \ Software \ Microsoft \ Windows NT \ CurrentVersion \ Winlogon erstellen Sie hier einen neuen Wert als Datentyp REG_SZ mit dem Namen 'EnableQuickReboot und setzen Sie den Wert auf 1. Starten Sie Ihren Rechner neu. Jetzt können Sie über die Tastatur durch gleichzeitiges Drücken von 'STRG+Shift+Alt+Entf' das System ohne weitere Abfragen neu starten.
Bedenken Sie, dass Windows hierbei keine offenen Programme beendet. Windows führt also kein richtiges "Shutdown" durch, dadurch kann es unter Umständen zu Datenverlust kommen.

 

  Seitenanfang
Name und Firma ändern

Während der Installation werden Informationen wie der Name und Firmenname abgefragt und in der Registry gespeichert. In der Registry können Sie dies verändern. Unter:
HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Microsoft \ Windows NT \ CurrentVersion. Im rechten Fenster befinden sich die Einträge:
RegisteredOrganization (Firmenname)
RegisteredOwner (Benutzername)
Durch einen Doppelklick den Eintrag öffnen und den neuen Wert eingeben.

 

  Seitenanfang
NetBEUI Protokoll installieren

XP unterstützt das NetBEUI Protokoll nicht mehr standardmäßig. Wenn Sie es dennoch brauchen, können Sie es so nachinstallieren:
Start-> Einstellungen-> Systemsteuerung-> Netzwerkverbindungen öffnen. Mit der rechten Maustaste die LAN-Verbindung auswählen und die Eigenschaften öffnen. Auf der Registerkarte 'Allgemein', 'Installieren' anklicken. Im nächsten Fenster 'Protokoll' anklicken und dann auf 'Hinzufügen'. Anschließend 'Datenträger' anklicken und den Ordner Valueadd\ msft\ net\ netbeui auf der Windows XP-CD öffnen. Nun die Datei Netnbf.inf öffnen. Mehrmals mit OK bestätigen und den Rechner neu starten.

 

  Seitenanfang
Mehr Infos im Geräte-Manager

Standardmäßig zeigt der Geräte-Manager nur einige wenige Informationen über die Geräte an. Wenn Sie mehr Informationen erhalten wollen, müssen Sie folgende Variablen setzen. Unter:
Start-> Systemsteuerung-> System-> 'Erweitert' klicken Sie auf den Button 'Umgebungsvariablen' und fügen Sie folgende Systemvariablen hinzu:
Devmgr_show_details mit dem Wert 1
Nun finden Sie über: Start-> Systemsteuerung-> System-> Hardware-> Gerätemanager unter den Eigenschaften der installierten Geräte einen erweiterten Tabreiter mit Details.

 

  Seitenanfang
Eigene Meldung beim Hochfahren

Estellen Sie sich eine eigene Willkommensmeldung. Diese erscheint dann direkt nach dem Hochfahren von Windows XP. Öffnen Sie die Registry und suchen den Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE \ Software \ Microsoft \ Windows NT \ CurrentVersion. Klicken sie nun einmal auf 'Winlogon'. In dem Wert 'LegalNoticeCaption' können Sie die Überschrift für ihre Meldung festlegen und mt 'LegalNoticeText' können Sie ihre Nachricht erstellen. Nach einem Neustart erscheint direkt nach ihrem Logon die Meldung auf dem Bildschirm, die Sie 'OK' beenden können. Jetzt erst erscheint der Windows Desktop.

 

  Seitenanfang